Team-Coaching für
Software-Entwickler




















































IT-Konflikte lösen

IT-Konflikte lösen



  • agiler Diversity-Coach
  • System-Architekt
  • Komplex-Einfach-Macher

Als „Hacker-Coach“ helfe ich Ihnen, den IT-Konflikt zu lösen, damit die gesamte Mannschaft wieder Spaß bei der Arbeit hat. Dazu gehört, dass der Entwickler (endlich) die Führungskraft versteht und die Führungskraft den Entwickler.

Natürlich helfe ich Ihnen auch gerne, wenn Sie Ihren Kunden nicht mehr verstehen oder einen System-Architekten benötigen!

Es fiel mir immer schon leicht die unterschiedlichsten Menschen zu verstehen, da ich ein empathischer Denker bin. Aufgrund meiner langjährigen beruflichen Erfahrung als Informatiker kann ich komplexe Zusammenhänge sehr schnell erfassen.

Meine Werkzeuge sind: „Zuhören, Denken und Erfahrung!“.

Ein „Hacker-Coach“ ist ein Dolmetscher für das Zwischenmenschliche und dieser gibt der Mannschaft den roten Faden zurück, wenn ein Projekt zu komplex wird. Dadurch wird „die Atlantiküberquerung“ zu einem spannenden Abenteuer, bei dem die Mannschaft wieder im Team Hand in Hand zusammenarbeitet.

Rufen Sie mich einfach an bei einem IT-Konflikt! [Kontakt]

Dieser „Hacker-Coach“ ist auch Musiker!


Skills



Ein „Hacker-Coach“ hat mindestens 10 Jahre Erfahrung als selbstständiger IT-Experte in anspruchsvollen IT-Projekten in agilen Teams. Dieser „Hacker-Coach“ spricht fließend „Hackisch“, „Geschäftisch“, „Kundisch“, „Agilisch“ und „Diversisch“.

Diversisch

Als „Hacker-Coach“ bin ich „Diversity-Coach“ und für mich ist es offensichtlich, dass alle Mensch unterschiedlich sind. Jeder Mensch denkt anders. Alle Menschen haben Macken. Menschen können nur aus Leidenschaft Höchstleitung erzielen und nicht mit dem Druck etwas machen zu müssen. Menschen brauchen den richtigen Raum, um die eigenen Talente entfalten zu können. Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten und es gilt diese zu erkennen. Es gibt keinen perfekten Menschen, weil Menschen nur aus Fehlern lernen können. Wir müssen uns als Team ergänzen und Rücksicht nehmen auf die unterschiedlichen Arbeitsweisen des Einzelnen. Menschen fühlen sich nur wohl in Ihrer Arbeit, wenn Sie die Möglichkeit haben selbstständige Entscheidungen zu treffen.

Agilisch

Ich habe mir intensiv Gedanken gemacht, über die verschiedenen agilen Methoden und warum so viele agile Teams trotz dessen immer noch Probleme bei derer Anwendung haben. Aus diesem Grund habe ich eine eigene agile Methode entwickelt. „SXK“ besteht aus den Methoden „Scrum“, „XP“ und „Kanban“. Für mich gibt es inzwischen jedoch keine ultimative agile Methode mehr. Letztendlich muss jede agile Methode passend gemacht werden für das jeweilige Team. Ein guter agiler Coach sollte das Talent haben, Scrum ohne komische Fremdwörter zu erklären. Selbstorganisierende agile Teams brauchen selbstständig denkende Menschen. Jeder Mensch hat von sich aus das Bedürfnis, dass seine Tätigkeit einen Sinn ergibt. Gelingt das, wird er sein Bestes versuchen mit seinem Team zusammenzuarbeiten, damit der Kunde zufrieden ist.

Geschäftisch

Ich bin ein Beobachter und Zuhörer und ich habe es gelernt, die unterschiedlichsten Menschen zu verstehen. Ich liebe es, neue Eindrücke von meiner Umwelt aufzusaugen. Als Selbstständiger habe ich bereits viele Firmen kennengelernt. So denke ich oft ganz automatisch darüber nach, worüber die Angestellten und Führungskräfte womöglich in den nächsten Tagen nachdenken werden. Ich bin ein empathischer Denker und ich kann Emotionen und Gefühle sehr genau deuten. Dadurch fällt es mir sehr leicht, Konflikte in einem Team zu beschreiben und zu lösen. Mit einer ähnlichen Intensität analysiere ich die Projekte und hinterfrage das Vorgehen. Eigene Meinungen spreche ich gezielt aus. Dabei versuche ich immer konstruktive Ideen zu äußern, die bei meinem Gegenüber einen positiven Wandel bewirken. Ich liebe es, Komplexitäten zu vereinfachen und für alle verständlich zu erklären.

Kundisch

Die Kundenperspektive nehme ich als „Hacker-Coach“ ein, indem ich mir solche einfachen Fragen stelle:
„Was braucht der Kunde wirklich?“ und „Was muss das Produkt überhaupt können, damit der Kunde zufrieden ist?“.
Gleichzeitig nehme ich aber auch die Perspektive der Führungskräfte und deren Verkaufsstrategie ein. Manchmal müssen irrationale Produkte entwickelt werden für irrationale Kunden. Trotz aller Irrationalität ist „Klartext“ für den Kunden extrem wichtig. Mit dem Kunden „Klartext“ zu sprechen, ist jedoch nicht immer die beste Lösung gegen Kundenflucht. „Klartext“ kann auch bedeuten eine elegante Kunden-Kommunikationsstrategie zu entwickeln.

Hackisch

Nach über 15 Jahren Berufserfahrung als Informatiker und mehr als 3 hochgestapelten Metern gelesenen Informatik-Fachbüchern, gibt es kaum ein IT-Thema, mit dem ich mich noch nicht geistig auseinandergesetzt habe. Dazu zählen über 10 Programmiersprachen, unterschiedliche „Frameworks“, „Design-Patterns“ und Hacking-Techniken. Inzwischen verstehe ich komplexe IT-Probleme ohne Anleitung. Außerdem lernte ich zuletzt neue Programmiersprachen direkt über den Quellcode. Mit Begeisterung unterhalte ich mich mit anderen „Hackern“ über den Linux-Kernel und philosophiere auch schon mal gerne über Prozessor und deren Quantenmechanik. Des Öfteren hatte ich mich beruflich als „Core-Entwickler“ von unterschiedlichen Systemen ausgegeben, in der Hoffnung neues über Software-Architektur zu lernen. Meine größte Leidenschaft ist es komplexe Systeme zu erdenken und zu konzipieren. Als „Hacker-Coach“ habe ich keine Angst davor komplett von den Standards abzuweichen, wenn diese überhaupt keinen Sinn ergeben. Lieber benutze ich den effektiveren und eleganteren Weg. Außerdem bin ich ein Pragmatiker, der um die Ecke denkt. Ich sehe mich als Inspirator und Coach und letztendlich sollte das Team die Entscheidung fällen.
Folgende Grundsätze hatte ich als Entwickler:

  • PRAGMATISMUS:
    Systematisches Arbeiten, mit dem Ziel das Projekt praktisch und sinnvoll umzusetzen.
  • DRY, LESBARER & WARTUNGSARMER CODE:
    Programmierung nach dem DRY-Prinzip (Don't repeat yourself) ohne abstrakte Verschachtelung, für wartungsfreundlichen lesbaren Quellcode.
  • ZUSAMMENARBEIT IM TEAM:
    Fachübergreifende Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Flexibler Umgang mit neuen Anforderungen und gemeinsames Erarbeiten von Lösungen im Rahmen der realistischen Möglichkeiten.
  • SOFTWARE-ARCHITEKTUR:
    Die Softwarearchitektur definiert den grundlegenden Aufbau von Softwaresystemen und das Zusammenspiel ihrer diversen Komponenten. Ziel ist es, ein stabiles Grundgerüst über die nächsten 10 Jahre hinaus zu schaffen, fernab von Technologie-Hype und Design-Pattern.

Ich leite mit Freunden zusammen die „Bug-Hunter-Group“ und ich arbeite als kreativer Denker bei den „Crack-Brained-Consultants“. Außerdem organisiere ich regelmäßig mit den „Innovative-Hackers“ offene „Denker & Macher“ Spaziergänge im Bremer-Bürgerpark.

Nach über 15 Jahren Berufserfahrung als Informatiker habe ich mich dazu entschieden meine Erfahrung weiterzugeben und als „Diversity-Coach“ für Hacker einer noch größeren Leidenschaft hinterherzujagen. Menschen.

Rufen Sie mich einfach an bei einem IT-Konflikt! [Kontakt]


Kooperation






BUG HUNTER GROUP






Konflikt-Hacks